Fließ-/ Wildwasserretter

Website-Titel

Für den Einsatz in strömenden Gewässern ist eine eigene Spezialausbildung vorgesehen. Grundvoraussetzung dafür ist die Ausbildung zur Einsatzkraft mit erfolgreich bestandenem Abschlussseminar Einsatzkraft, eine körperliche und fachliche Tauglichkeit und das erreichendes Mindestalters.

Es gibt zwei verschiedene Ausbildungsstufen und einen Vorbereitungslehrgang. Außerdem gibt es auch weitere Spezialisierungen, um sich in diesem Fachgebiet weiter fortzubilden. (Raftführer, Nautiker im Fließwasser,...)

  • Vorbereitungslehrgang

Ziel des Vorbereitungslehrganges ist es, die Ausrüstung und deren Handhabung kennenzulernen und gefahrlos in einfachen Fließgewässern zu schwimmen

  • Fließwasserretter (FW-R)

    • Ausbildungsinhalte: Gewässerkunde, Materialkunde, Grundtechniken des Bewegens am und im Fließgewässer, Knotenkunde und Panikverschluss, Zeichen und Signale, Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken sowie Erster Hilfe

 

 

  • Wildwasserretter (WW-R)

    • Ausbildungsinhalte: erweiterte Gewässerkunde (auch Hochwasser), erweiterte Materialkunde, Einsatzorganisation und taktische Führung, erweiterte Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken sowie Erster Hilfe, Zusatztechniken wie Rafting und Canyoning

 

  • Jährlich werden in Fortbildungsveranstaltungen grundlegende Techniken wiederholt sowie Sonderthemen wie zum Beispiel

    • Abseilen im extremen Gelände

    • Raftschulungen

    • Seiltechniken

und viele mehr geschult.

 

Durch ständiges Training und vor allem durch gemeinsame Übungen mit anderen Einsatzstellen Kärntens, anderen Landesverbänden und Blaulichtorganisationen sind wir bestrebt, den Ausbildungsstand unserer Fließwasserretter und Wildwasserretter jederzeit höchstmöglich zu halten.

2e7eb3c5-e204-4c0e-b577-bb3f6d493e28.jpg